We are specialized!

We are specialized!

Montag, 13. März 2017

Mallorca Tag 10: Abschlusstour und erschwerte Ausreise





Wie schnell die Zeit vergeht - heute ist schon der letzte Trainingstag auf Mallorca. Diesen nutzten wir für die Klassiker-Tour zum Cap Formentor als Abschluss des Trainingslagers. Diese Tour führt zum nord-östlichsten Punkt der Insel. Landschaftlich einmalig: Blick auf türkisblaue Buchten, Kiefernwälder wie in Kanada, bizarre Felsformationen und sehr viele Ziegen. Diese sind am Endpunkt - dem Leuchtturm am Cap - zudem sehr zahm. Wir gehen davon aus, dass die Ziegen dort schon einige Energieriegel verzehrt haben und deswegen die Radfahrer symphatisieren. Nach dem obligatorischen Schnappschuss (oder auch mehreren) ging die Fahrt zurück nach Alcudia.



Schließlich stand noch der nervige Weg zum Radverleih bevor, um die Mieträder in ihre Basisstation zurückzubringen. Zum Glück konnte der Rückmarsch dann am Strand erfolgen, wo wir die letzten Meer,- Sand- und Inseleindrücke sammelten.


Nach einem ausgiebiegen Nachmittagssnack im Steakhouse - wir mussten notgedrungen fast 10 Tage auf Fleisch verzichten, weil die das im Hotel nicht so richtig hinbekommen haben - shuttelte uns ein Bus Richtung Flughafen. Die Ausreise gestaltete sich nicht so einfach: Die Radmitnahme war in den Rückreiseunterlagen seltsamerweise nicht mehr vermerkt, sodass wir es irgendwie in einem Mix aus deutsch-spanisch-englisch zur Beförderung nachmelden mussten. Dann fehlte noch ein Ticket - scheinbar wollte Mallorca uns nicht gehen lassen!

Gerne wären wir noch länger geblieben - zehn Tage lang haben wir fast keine Wolke zu Gesicht bekommen und konnten Temperaturen weit jenseits der 20 Grad genießen. Das Training war hart und intensiv, aber auch sehr effektiv. Es macht einfach nur Freude, 10 Tage lang das tun zu dürfen, was man liebt. Eat, train, sleep, repeat!

Daten des Trainingslagers:
31 Stunden
596 Kilometer
9635 Höhenmeter

In diesem Sinne: Keep on riding,
Vanessa

Shopping-Queen-Mottos zum Abschluss:
"Schicht um Schicht - versuche kein Übergepäck zu produzieren und style dich im Lagenlook."
"Temperatursturz - halte Klamotten für Temperaturveränderungen von rund 20 Grad bereit."




 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen