We are specialized!

We are specialized!

Freitag, 6. März 2015

Tag 8: Selbst ist die Frau

Unser Trainingstag begann mit Kuchen. Nein, wir haben nicht den Mamorkuchen vom Buffett gefrühstückt, sondern haben auf Wunsch unserer Teamkollegen unser Können unter Beweis gestellt, und zwar ohne Waage, Backofen und Springform. Während unser "Versuchsobjekt" im Kühlschrank vor sich hin backte (buk?), wurden wir bei dem Versuch, Obst aus dem Frühstückssaal zu schmuggeln, leider eiskalt erwischt. Was genau das Hotel nun mit den beschlagnahmten Objekten zu tun gedenkt, ist bis dato nicht geklärt. Für morgen müssen wir uns andere Taktiken überlegen. So starteten wir leider ohne unsere tägliche Bananenration, dafür mit Gel und Riegeln, in unsere Trainingseinheit.

Wir Mädels nutzen den Windschatten der Männergruppe auf den ersten 50 Kilometern bis Santa
Maria, bevor wir uns in einem "rasanten" Manöver von der Gruppe absetzten, um unsere eigenen Wege zu gehen/zu fahren.
 Ein kurzer Blick auf die Karte reichte um über Alaro und Lloseta Selva zu erreichen, wo wir uns in der Altstadt ein nettes Café für unsere Pause aussuchten. Gestärkt setzten wir unsere Tour durch Weinberge, Wiesen und Obstplantagen fort, wobei die Wege zwar schmal und verwinkelt (so wie wir es lieben), aber leider gespickt mit Schlaglöchern, Pfützen und Split waren, was uns schließlich auf dem Rückweg zum Verhängnis wurde. Der erste Platten dieser Saison forderte nun unsere volle Aufmerksamkeit, da keiner von uns bisher selbstständig und ohne fremde Hilfe einen Schlauch gewechselt hatte. Wir besannen uns auf die wenigen Male, die wir zugesehen hatten und die vergeblichen Versuche unserer Trainer, es uns beizubringen (Wir haben schließlich Mechaniker...). Mit vereinter Frauenpower schafften wir es schließlich, den Reifen aus- und auch wieder einzubauen, und ja, wir sind stolz darauf. Damit hätte der Rest unsere Gruppe wohl nicht gerechnet. Schließlich stand der Heimfahrt nichts mehr im Wege, sodass wir nach über vier Stunden und 130 Kilometern wieder das Hotel erreichten. Nachdem die leeren Kohlenhydratspeicher aufgefüllt worden waren (Stichwort Kuchen), lockerten wir unsere Muskeln im Pool und ließen den Tag mit einem Spaziergang an der Strandpromenade ausklingen.
Trainingsausklang am Strand

Zitate des Tages: 




-"Du kommst auch von der Straße oder?"
-"AG - Als gefahren. Oh nein, ein Hügel, lasst mich zurück, ich muss schieben."
-"Immer diese Hobbys..."
-"Die Engländer bringen hier mit ihrem Linksverkehr alles durcheinander, immer dieser Linksverkehr..."
-"Ich mag unseren neuen Platz nicht, hier kann ich die Leute nicht beobachten..."

Vanessa und Evelyn 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen