We are specialized!

We are specialized!

Mittwoch, 18. Januar 2017

Trainingslager Italien Tag 7 & 8: Von Ruhetagen, Eisrationen und müden Beinen

Der Tag nach dem Ruhetag ist für mich der Tag, an dem die Beine zu Beginn eher träge sind. Dieses Phänomen ist in der Sportlerwelt bekannt, da es Sportler gibt, die keine Ruhetage ohne wenigstens eine kleine Regenerationsfahrt verbringen. Mein Rad stand aber vorgestern am Regenerationstag still. Umso besser war es dann, dass die erste Einheit des neuen Trainingsblockes direkt alle Muskelfasern in den Beinen aktivierte. Kurz einrollen und dann zweimal hintereinander 30 minütige Bergintervalle. Zurückrollen und fertig. Nach einer kurzen Mittagspause, die ausgiebig zum Auffüllen der Kohlenhydratspeicher genutzt wurde (der Hunger ist hier in der Tat - wie in jedem Trainingslager - allgegenwärtig!!), ging es in die zweite Einheit. Ausdauer und Fahrtechnik rund um Finale Ligure.



Der Hunger, hatte ich eigentlich den Hunger schon erwähnt? Um nur einen kurzen Einblick zu geben: 250 Gramm Nudeln oder 500 Gramm Gnocchi an einem Abend sind kein Problem für mich. Dazu kommen einige Riegel, Gels, ein üppiges Frühstück, eine Stange Ciabatta. Das sind fast utopische Dimensionen.

Zurück zum Training: Auch heute strahlte die Sonne wieder vom wolkenlosen Himmel, jedoch wehte wieder ein frischer Wind. An manchen Stellen auch orkanartig. Um das Risiko zu minimieren, von einer solchen Windböe erfasst und davongetragen zu werden, entschied ich, mit dem Mountainbike eine Ausdauerfahrt im Gelände zu starten. Da ich die letzten Trainingsblöcke wohl doch noch recht stark in den Beinen stecken hatte - was mir allerdings mehr die Wattanzeige am Garmin verriet, als mein eigenes Körpergefühl, verlief die Einheit etwas kürzer als geplant. Ich hätte es wie geplant durchgezogen, aber mein Trainer bremste mich. Das war auch gut so. Schließlich liegt noch ein weiterer Trainingsblock vor mir, den ich schließlich noch voll motiviert genießen möchte.


Um die Motivation in den Trails hochzuhalten, gab es eine neue Belohnungstaktik. Für jede schwierige Passage, die erfolgreich gemeistert wurde, gab es eine Kugel Eis. Für jedes Absteigen wurde wieder eine Kugel abgezogen. Wenn man sich nun also gar so ungeschickt anstellte, ging die Eisration entweder gegen Null oder man musste sogar noch Eis in die Eisdiele mitbringen (ergo: 2 Mal eine Passage gemeistert zu 4 Mal abgestiegen, bedeutet also eine Bilanz von Minus 2 Kugeln). 


In diesem Sinne: Keep on riding!
Vanessa

Zitate des Tages:
"Also die Leute machen daheim Schneebilder, als wäre es der erste Winter ihres Lebens."
"Bis jetzt war es so: Entweder kurz und hart oder lang und locker. Ab morgen: lang und hart!!"
"Ich muss Kohlenhydrate zuführen, mein Körper verbrennt sich sonst selbst."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen